Veranstaltungen   -   Kommentare

Der Remscheider Generalanzeiger berichtete:

Zehnte "RUN"-Veranstaltung in der Gaststätte "Oberste Mühle"

Von Frank Michalczak


Foto: M. Sieber

Wer nicht miteinander spricht, lernt sich nicht kennen - weiß Petra Kampmann, die hauptberuflich das Inkasso-Unternehmen "Zak" an der Weststraße führt. Ehrenamtlich bemüht sie sich mit diversen Gleichgesinnten darum, dass sich Radevormwalder Unternehmer gegenseitig entdecken.

"Viele wissen ja gar nicht, was es alles in unserer Stadt an Firmen und Betrieben gibt." Und statt vor ihrer eigenen Haustür Waren, Ersatzteile oder Dienstleistungen einzukaufen, weichen so manche aus Unkenntnis aus.

Das muss nicht sein, findet Petra Kampmann, die Anfang 2005 mit einem Arbeitskreis das "Rader Unternehmer Netzwerk" gegründet hat - kurz "RUN". In loser Folge lädt "RUN" zu Treffen ein, bietet Vorträge und eine Kontaktbörse. Insgesamt 155 Firmen mit über 200 Gesprächspartnern stehen mittlerweile auf ihrer Liste.

Rund 40 von ihnen kamen am Freitagabend zur nunmehr zehnten "RUN"-Veranstaltung, die in einem betont lockeren Rahmen über die Bühne ging. In der Gaststätte "Oberste Mühle" warteten Grill-Spezialitäten und dezente Saxofon-Klänge auf die Vertreter des Wirtschaftslebens.

Und erneut war der Bogen der Teilnehmer breit gespannt: ob Vertreter von Autohäusern, ob Steuerberater oder Anwälte - sie alle nutzten das Forum, um bestehende Kontakte zu vertiefen oder neue zu knüpfen: "Wir sehen es aber auch als unsere Aufgabe, Informationen weiterzugeben - zum Beispiel über Rabattaktionen, die von den Firmen gestartet werden, oder über sonstige Neuigkeiten", berichtet Petra Kampmann, die momentan dabei ist, einen Internet-Auftritt für "RUN" vorzubereiten.

Und dabei kann sie auf Erfahrungen aus der Nachbarstadt zurückgreifen. Dort hat sich nach Radevormwalder Vorbild "Hui" formiert, die "Hückeswagener Unternehmer-Initiative". "Die Kollegen sind mit ihrem Internet-Auftritt schon weiter - und davon können wir profitieren", erklärt die "RUN"-Initiatorin, die am Donnerstag, 18. Oktober, gemeinsam mit "Hui" zum nächsten Treffen einlädt. Das führt die beiden Initiativen in die Feuer- und Rettungswache an der Bonhoeffer-Straße, wo ein Fachvortrag über das "Burnout-Syndrom" gehalten wird.

"Dies bieten wir in Zusammenarbeit mit dem Johanniter-Verband an", berichtet Petra Kampmann. Bei ihr gibt es weitere Informationen zur Unternehmer-Initiative "RUN", 69 471.